Terras Camping Blockhauser Freizeitraum Zeltplatz Lagerfeuer Sportplatz Zeltplatz Terras Terras Marburg Marburg Hoherodskopf Sportplatz Sportplatz Freizeitraum

Terras

Camping

Blockhauser

Freizeitraum

Zeltplatz

Lagerfeuer

Sportplatz

Zeltplatz

Terras

Terras

Marburg

Marburg

Hoherodskopf

Sportplatz

Sportplatz

Freizeitraum

Lahn von A-Z

A 
Angeln 
Ist auf der Lahn überall möglich. Angelscheine gibt es mit  gültigem Jahresfischereischein und Sportfischerprüfung an fast allen Campingplätzen entlang der Lahn.

Aussteigen : 
bitte nur an den gekennzeichneten Aus-,und Einstiegstellen

B
 
Bootsgasse :
In Gießen gibt es zwei Bootsgassen, die neben den Wehren gebaut sind. In diesen Wasserrinnen strömt das Wasser gebändigt, aber flott dahin. Es gehört etwas "Überwindung" dazu, sich der Anlage anzuvertrauen und mit dem Boot in die Strömung zu fahren. Wichtig: Paddel aus dem Wasser halten, nurwenig und vorsichtig steuern, 2,5 km hinter Gießen kommt noch eine dritte, letzte Bootsgasse neben einem flachen Wehr. 

Bootstransport : 
am einfachsten geht das mit einem Dachgepäckträger. Bis zu zwei Boote können auf einen Dachträger geladen werden (zulässiges Gesamtgewicht beachten) Unsere Boote wiegen zwischen 34kg und 40kg. und sind bis zu 5,28m lang. Wenn die Boote nach hinten um mehr als einen Meter herausragen, muß ein rotes Schild (30x30cm) angebracht werden.Zum Befestigen eignen sich Gurte oder Seile. Boote nachhinten und vorne (Abschleppösen) abspannen, damit nach einem evtl. Bremsmanöver das Boot noch auf dem Dach ist. ..langsam Fahren und während der Fahrt regelmäßig den Sitz der Gurte/Seile überprüfen....

Wer keinen Dachgepächträger hat, kann bei uns ein "Schaumstoffpolster" mieten.
 
Mit diesem Polster wird das Boot direkt auf das Autodach gelegt und mit Spanngurten durch die "Innenraumzelle" gesichert.
Bootshäuser : 
häufig eine gute Alternative zu den Camping/Zeltplätzen. Eine Liste mit Tel. Nummern  gibt es hier zurück zur Übersicht
Bootsverleih : 
Ein eigenes Boot ist eine tolle Sache, aber auch nicht gerade preiswert. Wer erst einmal diese Art der Fortbewegung ausprobieren möchte ist gut beraten zunächt einmal einen Canadier zu mieten. Wir haben verschiedene Modelle vorrätig und geben auch gerne Tips 
Unsere Tages-Mietpreise liegen zwischen 35,00 EUR und 45,00 EUR,-. Im Mietpreis inbegriffen sind Schwimmwesten und wasserdichte Packtonne Paddel und ein Info-Paket. 
C 
Campingplatz :
Das " wild campieren" ist an der Lahn ausnahmslos verboten. Campingplätze sind an der Lahn ausreichend viele vorhanden. Preise bitte selbst erfragen. Hier eine Liste der Campingplätze von Marburg bis Obernhof:

 
Campingplatz  Lahn -km  Telefon- Nr 
Marburg  -36 06421 21331 
Ruttershausen -17,4  06406 1510
Wißmar (Wißmarer See) -12,5 06406 73917
Dutenhofener Seen  -0,8  0641 21245 
Wetzlar Niedergirmes  9,6  06441 34103
Jugendzeltplatz Leun 25,9 06473 914414
(Jugendzeltplatz Weilburg) 41,3 06471 7671
Odersbach 44 06471 7620
Gräveneck 48,1  06471 4485
Arfurt 60,8 06482 4615
Runkel 66  06482 911022
Limburg 75,6 06431 22610
Diez 81,5 06432 2428
Diez 82,2 06432 2122
Lahntal 102 06439 7620
Obernhof 110 02604 1865
Auch bei den Bootshäusern der Ruder/Wassersportvereine besteht häufig die Möglichkeit einer "Zeltnacht" . Unbedingt vorher anrufen !! 
 
Bootshaus  Lahn -km Telefon- Nr 
Bootshaus KC Wassersport Lollar -13,2 0641 52318
Bootshaus Wiesecker K.C. -11 06406  72893
Bootshaus PC Wismar -11 06406 3617
Hassia Ruderclub Giessen - 5,5 0641 825545
Bootshaus SKC Giessen - 5,8 0641 33526
Ruderclub Wetzlar 9,5 06441  43592
Bootshaus KC Wetzlar 13,6 06441 47444
Bootshaus Weilburger Ruderges. 39,3 06471 39193
Bootshaus KC Limburg 76,3 06431 6906

D
Deutscher Kanu-Verband e.V. : 
Der D.K.V. ist die Interessenvertretung der Wassersportler. Mitgliedern werden neben den üblichenVereinsaktivitäten zum Beispiel Übernachtungsmöglichkeiten auf eigenen Lagerplätzen geboten,Versicherungsschutz, touristische Beratung, Bootslagerplätze, etc. Der D.K.V. ist mit einer eigenenHomepage im Internet vertreten: http://www.kanu.de/ 

E
 
Ein und Ausstiegstellen
Bitte nur an den gekennzeichneten Stellen Ein- Aufsteigen bzw. Rasten. Ein Verzeichnis der Ein und Ausstiegstellen kann bei uns mit frankiertem Rückumschlag angefordert werden. Personen die die Boote bei uns mieten bekommen die Liste automatisch mitgegeben. Eine Liste ist auch in den "Paddelinfos" abgedruckt und kann dort downgeloadet werden. 

Eisenbah
Eine tolle alternative zum Personentransport. Praktischerweise führt neben der gesamten befahrbaren Lahn eine Regionalbahnlinie entlang. Bahnhöfe mit Ticketautomaten gibt es fast in jeder Ortschaft.

G 
Gepäck 
eine wasserdichte Tonne oder ein wassserdichter Gepäcksack sichern die wichtigsten Gepäckstücke vor Nässe im "Fall der Fälle" Auch Schlafsack, Isomatte und Zelt sollten wasserdicht verpackt sein. Hat man viel Gepäck zu verstauen, kommen die schwersten Gegenstände in die Bootsmitte. Eine Plane mit Spanngummies über das fertig gepackte Boot bietet zusätzlichen Halt und Regenschutz. Dinge die man häufiger benötigt (Mückensalbe, Müllbeutel, Sonnenschutz....) sollten in greifbarer Nähe plaziert werden. Eine "Ersatztasche" mit einer kompletten Wäschegarnitur incl. Schuhwerk hat schon gute Dienste getan.

H 
Handschuhe 
Um Blasen en an den Händen vorzubeugen empfiehlt sich das tragen sog. Fahrradhandschuhe (mit abgeschnittenen Fingerspitzen)

Hochwasser : 
Bei Pegelständen ab 3,60 m in Leun (km 26) oder Kalkofen (km 106,7) finden keine Schleusungen mehr statt und das Befahren der Lahn wird wasserpolizeilich untersagt. Aktuelle Pegelstände können unterhttp://www.elwis.bafg.de/images/ger/elwis/pegel.htm abgerufen werden 

K 
Kalender 
nur intern

Kennzeichenpflicht : 
A
uf der Lahn besteht nur für "muskelkraftbetriebene" Boote der Vermieter/Reiseveranstalter eine Kennzeichnungspflicht. Für Kanuten mit eigenem Boot besteht diese Pflicht nicht.

M 
Müll 
so viel wie nötig, so wenig wie möglich... ein kleiner Müllbeutel für den Abfall im Boot  ist nützlich. Entsorgung bitte nur an den vorhandenen Abfallbehältern an den Rastanlagen oder campingplätzen.

N 
Naturschutz  
hierzu empfiehlt sich die "Umweltseite" vom deutschen Kanuverband.

Niedrigwasser :
 
Niedrigwasser ist im staugeregelten Flussabschnitt normalerweise kein Problem. Problematisch kann es dagegen im Oberlauf mit seinen frei fließenden Strecken werden. 

Die Pegelstände schwanken zum Teil recht stark, und zehn Zentimeter mehr oder weniger können sich dort deutlich bemerkbar machen. 

P 
PersonentransportWenn man mit mehreren Personen unterwegs ist, bietet es sich an ein Auto vor der Tour bereits zum "Zielort" zu bringen. Eine gute Möglichkeit ist auch der Personentransport zurück zum Einsatzort mit derBahn. Eine etwas "teurere" Alternative ist das Taxi. Gerne organisieren wir Ihren Personentransport.

Pegelstände :
Aktuelle Pegelstände können online bei: 
http://www.elwis.bafg.de/images/ger/elwis/pegel.htm 
abgerufen werden. Vor allem bei Hochwasserwetter ist es angebracht, sich vor der Abfahrt über den aktuellen Wasserstand zu informieren. Pegel gibt es in Gießen, Leun, Fürfurt, Limburg, Diez und Kalkofen.

R
Rasten : 
siehe -> Ein und Ausstiegstellen

Reiseführer : 
"das" Buch überhaupt ist der Lahn Flussführer von Ullrich Meckel Das 50 Seiten dünne Heft beinhaltet neben einer detaillierten Flußverlaufbeschreibung  ab  Marburg bis zum Rhein auch eine große, ausklappbare Karte mit einer Vielzahl an Zusatzinformationen wie Badeplätze im Fluß oder Anlagen von Wassersportvereinen, bei denen man zum Teil auch übernachten kann. Das Heft sollte über jede Buchhandlung problemlos zu beschaffen sein, und es lohnt sich wirklich.

Rollenanlage : 
->Kanurutsche<- Gibt es an der Lahn nur in Wetzlar am Wehr hinter der alten Lahnbrücke. Die Anlage besteht aus Dutzenden von Stahlrollen, die auf einer etwa 30 m langen Rollbahn drehbar gelagert sind.

  S 

 Schiffahrtszeichen

    Anhalten

      Erlaubnis zum durchfahren (Binnen)

       Fahrverbot für Fahrzeuge die weder mit Maschinenantrieb 
                noch unter Segel fahren

  Nur für kleinfahrzeuge ohne Maschinenantrieb befahrbar (Binnen)

  Pfeilrichtung einschlagen

  Empfehlung in Pfeilrichtung zu fahren (Binnen)

  Fahrerlaubnis für Fahrzeuge die weder mit Maschinenantrieb 
                        noch unter Segel fahren

  Durchfahrt verboten (Binnen)

  Gebot, besondere Vorsicht walten zu lassen

   Hinweis auf Wehr (Binnen) 
  
Schiffstunnel : 
siehe -> Tunnel

Schleuse :
von Wetzlar bis Limburg können 11 Schleusen durchfahren werden. Diese sind selbst zu bedienen. Eine ausführliche Anleitung ist an jeder Schleuse nachzulesen. Ab Limburg werden die Schleusen von einem Schleusenwärter bedient. Die Schleusen sind von  von 10:00 bis 18:30 Uhr besetzt. Bei jeder Schleuse befinden sich aber Anlegestellen, an denen man das Boot aus dem Wasser heben und umsezten kann. Alleinfahrer sollten eine mindestens 4 m lange Bootsleine mitnehmen, um das Boot in der Schleuse festmachen zu können.

Schwimmwesten : 
E
s besteht zwar kein Zwang Schwimmwesten zu tragen, wir raten aber dringend dazu. Die Schwimmwesten müssen entsprechend des Körpergewichtes angepasst werden. Kinder sollten nach Möglichkeit mit einer Rettungsweste ausgestattet werden

Selbstabholer: 
Ihr habt ein Boot bei uns geliehen und wisst nicht wie Ihr es transportieren sollt? wenn es um ein oder zwei Boote geht, spart Ihr eine Menge Geld, wenn Ihr die Boote selbst abholt  und wieder zurückbringt. --> siehe Bootstransport

T 
Tagesetappe: 
Hier gibt es keine allgemeingültige Regel. Die Tagesetappen hängen von mehreren Faktoren ab. (Wassergeschwindigkeit, Fitness,eigene Interessen, Schleusen .....) 12 - 15 km für eine Tagestour sind für Anfänger normalerweise kein Problem. Bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 3-4 km/h bleibt noch genügend Zeit zum ausruhen und um sich an der Natur zu erfreuen. Bei Familienausflügen mit kleinen Kindern sollten längere Pausen einkalkuliert werden. 

Tiere und Pflanzen
Wasservögel sind ständige Begleiter. Mit etwas Glück bekommt man einen Graureiher oder gar einen Eisvogel zu Gesicht. Mit Sicherheit aber Ente und Schwäne. Die Schwäne sind während der Aufzuchtphase manchmal etwas "ungehalten". Am besten macht man einen Bogen um die "Schwanenfamilie" und verhält sich ruhig. Im Interesse aller, sollte man von Fütterungen absehen. Die Pflanzenvielfalt am und im Wasser scheint unerschöpflich zu sein. Ein großteil der Pflanzen steht unter Naturschutz. Seit einiger Zeit werden wieder Lachse in der Lahn angesiedelt. siehe auch -> Wasserqualität

Transport :
siehe -> Bootstransport 
oder   -> Personentransport

Tunnel :
Deutschlands einzigen Schiffstunnel gibt es in Weilburg. Die 200 m lange Röhre wurde 1843-47 erbaut und kürzteine Flussschleife ab. Die Tunnelfahrt ist ein Erlebnis für sich. Am Ende des Tunnels folge eine Doppelschleuse wo ca. 4,50 Höhenmeter überwunden werden. 

U
Umtragen : 
Wird zwischen Marburg und Gießen erforderlich. Hier müssen die Wehre umtragen werden. Ohne Gepäck noch machbar, mit Gepäck eine ziemliche Plackerei. Ein Einzelfahrer mit einem 40 kg Canadier hat da schon etwas zu leisten. Die zu umtragenden Strecken sind unterschiedlich lang (zwischen 50m und 750m), meistens Trampelpfade. Ein Bootswagen kann meist nicht benutzt werden.

V 
Versicherung 
manche Haftpflichtversicherungen haben einen "Haftungsausschluß" bei Mietobjekten in Ihrer Police. Für diese Personengruppe bieten wir eine Versicherung an die das gemietete Equipement auf Beschädigung und bedingten Verlust versichert.

W 
Wasserqualität :
Mit weitgehender Fertigstellung der Kläranlagen im Lahnsystem wird eine  Wasserqualität fast aller Gewässer der Güteklasse II bescheinigt. AUfgrund dieser Tatsache werden wieder Lachse in der Lahn ausgesetzt. Näheres dazu  hat die Interessengemeinschaft Lahn auf Ihrer Seite: http://www.iglahn.de/ 

Wehre :
siehe    -> Bootsgassen 
            -> Schleusen 
         -> Schiffahrtszeichen

 Z 
Zelten
siehe -> Campingplatz

Fotoalbum

Kontakt